All about Steve

Für All about Steve hat Sandra Bullock die Goldene Himbeere eingeheimst. Was mich nicht davon abgehalten hat, den Film zu schauen. Selbst Olis Kritik konnte mich nicht abhalten, denn mir hatte der Trailer einfach schon gefallen.😉

Keine Ahnung, woran es lag, vielleicht, weil ich nicht unbedingt jedes Wort verstanden habe (Original ohne UT kann halt schon mal müßig sein), mir gefiel die Komödie. Dabei hatte ich meine Erwartungen extremst runtergeschraubt und nach einer halben Stunde wieder hoch.

Eine junge Frau lernt bei einem Blind Date, das ausschließlich aus zwei Minuten Kennenlernen besteht, einen Reporter kennen, der zum Anbeißen ausschaut, sie verliebt sich sofort. Nachdem sie bereits im Auto über ihn herfällt, kann er sich mit einer Notlüge aus der Affäre ziehen und beendet das Date mit den Worten, dass es schön wäre, wenn sie ihn doch auf seinen Reportagen begleiten könnte. Reine Freundlichkeit seinerseits, welche sie für bare Münze nimmt und ihn fortan verfolgt. Unterstützt wird sie dabei vom Kollegen ihrer großen Liebe. Dumm nur, dass der Verfolgte sie für eine Stalkerin hält.

Bei mir hat das Konzept funktioniert. Eine überdurchschnittlich kluge Quasselstrippe, die von Worten lebt (sie ist Kreuzworträtselerstellerin) und dennoch durch ihre Naivität an den Einfachheiten des Lebens scheitert. Und ein Mann, der einfach nicht hinter die Fassade schauen will.

Oli kritisiert u.a. die Einfallslosigkeit der Filmemacher, in dem sie taubstumme Kinder in einen Schacht fallen lassen. Und nein das ist kein Witz und wird auch nicht als Witz verstanden. Ich fand nun gar nix dabei, es gehörte zur Story und brachte noch ein bisschen Dramatik rein. Nicht mehr und nicht weniger. Ich hinterfrage wohl zu wenig. Will ich auch nicht, ich will mich unterhalten lassen. Und das hat der Film. Die Figuren im Film fand ich alle auf ihre Art und Weise liebenswert, außer dem Hauptdarsteller hatten alle irgendeine Macke oder waren einfach sehenswert. Ob nun die neugewonnenen Freunde oder der Frontman vor der Kamera, die Kollegen der Konkurrenz, der LKW-Fahrer usw. 

Sorry Oli, mir gefiels.🙂

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: