Bollywood-Blog

Mein Blog hat sich ja nun immer weiter von Bollywood wegentwickelt. Das liegt nicht nur daran, dass ich kaum noch Zeit für gehaltvolle Einträge habe, sondern auch daran, dass ich einfach nicht mehr so viel Bollywood schaue. Einen Film in Ruhe anschauen ist selbstverständlich nicht mehr drin. Ich brauche ja für einen Hollywoodstreifen inzwischen mehr als vier Stunden. Das nimmt u.a. die Freude am Schauen. Aber nicht nur bei mir schauts mager aus. So manch ein Blogschreiber legt sein Hauptinteresse nicht mehr nur noch auf Bollywood. Um so schöner, dass ich heute wieder einen tollen Beitrag gelesen habe: Maria über Karan Johar und die Parkbank. Wer ihn noch nicht gelesen hat: husch husch🙂

2 Antworten zu Bollywood-Blog

  1. WG121 sagt:

    Ich muss zugeben, dass ich ja auch schon seit Ewigkeiten keinen kompletten Film mehr angeschaut habe. Aber ist das nicht normal, dass sich gewisse Interessen verlagern? Man entwickelt sich ja weiter in diverse Richtungen, was nicht bedeutet, dass Bollywood überhaupt keinen Platz mehr im Leben einnimmt. Vielleicht schaut man sich einfach mal irgendwann wieder in Ruhe einen Film an, wenn einem danach ist. Ganz ungezwungen und ohne den Drang danach und davor und mittendrin jeden Wimpernschlag und Atemzug des jeweiligen Lieblingsschauspielers zu verfolgen. Sowas strengt auf Dauer an. Aber vielleicht entdeckt dein eigener kleiner Superstar ja auch irgendwann die Liebe zum indischen Film.😉

  2. maini sagt:

    Wahre Worte.

    Es hat ja auch sein Gutes, dass die Interessen sich verändern. Denn ohne diese Grundeinstellung wären wir wohl alle nicht bei Bollywood gelandet.🙂

    Um das Filmeschauen kommt unser Kleiner nicht drumrum. Die Massen, die hier noch ungesehen rumliegen, müssen ja irgendwann in den Player. Und wehe er mag die Filme nicht.😀

%d Bloggern gefällt das: