Herdanschluss

Der Zusammenzieh-Eintrag von phoneblogger hat mich wieder daran erinnert, wie wir unseren Herd hier in Norwegen angeschlossen haben.

In unserer Wohnung benötigten wir für die sonst bereits eingebaute Küche noch einen Herd. Also ab in die Elektrogeschäfte, Preise verglichen und einen einfachen Plattenherd ausgesucht, gekauft, nach Hause gefahren, ausgepackt, stehengelassen.😀


Am nächsten Tag war erst offizieller Umzugstag und wir haben unsere restlichen Sachen in die neue Wohnung gebracht. Als erstes sollten nun Kühlschrank und Herd angeschlossen werden. Kühlschrank ist ja kein Problem, aber vor dem Herd hatte ich schon Bammel. Vor allen in Erinnerung an unseren letzten Anschluss in Deutschland. Männe lies es sich nicht ausreden, dies selbst vorzunehmen und ich nahm vorsichtshalber mal einfach sämtliche Sicherungen raus. Man weiß ja nie, ob nicht eine falsch beschriftet ist😀

ÄngstlichVorsichtig schaute ich von hinten zu, was Männe so treibt und als er fertig war und die Sicherungen wieder eingeschaltet hatte, wurde der Herd natürlich ausgiebig getestet. Er funktionierte fast. Backofen und zwei Platten liesen sich problemlos einschalten, die restlichen zwei Platten wollten allerdings nicht warm werden. Was tun? Ich rief einen Bekannten an, der wie der Zufall es will, Elektriker ist und holte mir Rat ein. Wir kamen zu dem Schluss, dass es wohl das Beste sei, wenn er vorbei käme, unser Sicherungskasten war sowieso hinfällig, da stimmte so einiges nicht, den wollte er gleich mit überprüfen. Keine Ahnung wieso, aber das Wörtchen Sicherungskasten ließ mich dann eben jenen nochmals genauer unter die Lupe nehmen und siehe da: eine Sicherung war nicht drin. Teufel aber auch – Lösung gefunden.

Vor diesem Hintergrund sollte nun der norwegische Herd ans norwegische Netz angeschlossen werden. Während ich mich schon mal auf die Suche nach dem Sicherungskasten machte, schaute Männe sich den Herd inkl. Anschluss genauer an. Kurz: meine Suche konnte ich mir ersparen, denn hier ist der Anschluss ein wahres Kinderspiel. Es gibt einfach einen Stecker, den man in die entsprechende Steckdose schieben muss. Das wars. Wieso geht das nicht in Deutschland genauso?🙂

2 Antworten zu Herdanschluss

  1. Jola sagt:

    Weil sonst bei uns die Elektriker-Innung auf die Barrikaden geht. Braucht doch in unserer Marktwirtschaft jeder sein Monopölchen …

  2. maini sagt:

    Das ist ein Argument😀

%d Bloggern gefällt das: