Schankzeiten

Gestern habe ich zu meiner Überraschung festgestellt, dass es in den Supermärkten nicht nur Bier als alkoholisches Getränk sondern auch Smirnoff Ice gibt. Und plötzlich hatte ich ein unstillbares Verlangen nach süssem Ekelgesöff. Männe war bereit zu zahlen, also liess ich mich nicht lumpen und nahm gleich die Vierer-Sparpackung. Bis zur Kasse bin ich damit gekommen und auch keinen Schritt weiter.

Der vierzehnjährige Kassierer unterhielt sich freundlichst mit mir, nur bis ich überhaupt merkte, dass er mit mir redete und was er mir da erzählen wollte, verging eine Weile. Irgendwann bemerkte der Junge, dass ich nicht wirklich mitbekam, was er wollte, also fing er von vorne an. Nur mein Hirn war vollkommen auf Alkohol eingestellt und hatte keine freien Kapazitäten mehr für seine Worte. Die Vorfreude auf ein kühles alkoholgeschwängertes Getränk überwog einfach alles. Endlich mischte sich der Hintermann ein und meinte kurz und knapp in einem kaum verständlichen englisch: no alcohol after six. Ich: hææææææææææh? WTF? Das meint ihr doch nicht tatsächlich ernst, oder? Kurzer Blick auf die Uhr (vielleicht haben sie sich ja nur vertan): 18.30 Uhr. Und wirklich, es gibt keinen Tropfen Alkohol um diese fragwürdige Zeit, darunter fällt selbstverständlich auch Bier. Unter der Woche gilt das ab 20.00 Uhr und sonntags den ganzen Tag. Also muss ich mich noch bis morgen gedulden.  Übrigens gab es sogar Wein in dem einem Supermarkt. Einen Riesling und einen Cabernet, frisch aus Tyskland für jeweils 70 NOK. Wer mehr Auswahl will, muss in die Vinmonopolet, dessen Öffnunszeiten sind zum Davonlaufen (die arbeitende Bevölkerung hat keine Chance). Dafür gibt es dort einiges mehr. Aber lange nicht so viel wie in deutschen Supermärkten. Vor allen nicht einen einzigen Rubin-Sekt. Ich hoffe, ihr habt das sofort notiert.😀

2 Antworten zu Schankzeiten

  1. Isegrimm sagt:

    Rubin-Sekt.
    Ist gebongt.
    Tyskland, sind wir das?

  2. sunny sagt:

    Jup, wir sind Tyskland.
    Und jetzt weiß ich wieder, warum meine Eltern in all den Norwegen-Urlauben immer das Auto so voller Bier- und Wein-Vorräte gepackt haben, dass wir kaum noch Platz für unsere Klamotten hatten…😉

%d Bloggern gefällt das: