Die Braut des Prinzen

Die Braut des Prinzen (orig. The Princess Bride) ist 1987 unter der Regie von Rob Reiner entstanden. Vorlage war das Buch „Die Brautprinzessin“ von William Goldman.

braut2.jpg

Darsteller:
· Cary Elwes: Westley
· Robin Wright Penn: Buttercup
· Chris Sarandon: Prinz Humperdinck
· Christopher Guest: Graf Tyrone Rugen
· Mandy Patinkin: Inigo Montoya
· Andre the Giant : Fezzik
· Wallace Shawn: Vizzini
· Billy Crystal: Wundermax
· Peter Falk: Großvater
· Fred Savage: Enkel

Story:
In der Rahmenhandlung liest ein Opa seinem Enkel ein Märchen über die bezaubernde Buttercup und ihrer wahren Liebe, dem Stalljungen Westley, vor.

braut5.jpgBevor Westley seine schöne Braut heiraten kann, will er zu Geld kommen und macht sich auf, die Welt zu erobern. Dumm nur, dass er dabei selber erobert wird und in die Fänge des grausamen Piraten Roberts gerät. Daraufhin gilt Wesley als tot.

Jahre später soll Buttercup den Prinzen Humperdinck heiraten. Dieser jedoch verfolgt seine eigenen bösen Pläne. Seine Zukünftige soll den Hochzeitstag nicht mehr erleben und so beauftragt der Prinz den Räuber Vizzini und seine Handlanger, den Schwertkämpfer Inigo Montoya und den Hünen Fezzik, Buttercup zu entführen.

braut3.jpg Schnell haben die Räuber einen Verfolger: einen maskierten Pirat. Er bezwingt nacheinander den vollendeten Schwertkämpfer Montoya, den starken Riesen Fezzik und den gerissenen Vizzini. Als Buttercup schließlich in seiner Gewalt ist, gibt er sich als Westley zu erkennen, der vom grausamen Piraten Roberts nicht umgebracht, sondern zu dessen Nachfolger ernannt wurde.

Buttercup und Westley durchqueren den Sumpf der Verzweiflung, wo Flammeneruptionen, Treibsand und Ratten von außergewöhnlicher Größe (RVAGs=Ratten von außergewöhnlicher Größe) lauern. Auf der anderen Seite wartet bereits Prinz Humperdinck und bringt Buttercup wieder in seine Gewalt und lässt Westley in der Grube der Verzweiflung zu Tode foltern.

braut4.jpgZur gleichen Zeit deckt der Schwertkämpfer Inigo die wahre Identität des Mörders seines Vaters auf, dem Weggefährten von Prinz Humperdinck Graf Tyrone Rugen. Zusammen mit dem Riesen Fezzik macht er sich auf die Suche nach Westley, da er jemanden braucht, der einen Plan ausklügelt, wie er in die Burg kommt. Die beiden Männer beleben dank Wundermax Westley wieder zum Leben und machen sich auf, zur großen Schlacht, in der Inigo endlich seine Rache und Westley seine Braut bekommen soll.

Bewertung:
Ein liebevoll erzähltes Märchen, was Kinder und Erwachsene gleichermaßen in seinen Bann zieht. Der Film lebt vor allen von fantastischen Einfällen und seinem Wortwitz. Geniale Dialoge und humorvolle Szenen ziehen sich durch den ganzen Film. Keine Sekunde wird es langweilig. Auf jeden Fall ein Film, den ich immer wieder gerne sehen.

braut6.jpg

Dialoge:
Das überleben wir nie.
Unsinn, das sagst du nur, weil es vorher noch keiner überlebt hat.

Tut mir leid. Dass sein Gedächtnis soweit weg springt, wollte ich nicht.

Du hast meinen Vater getötet. Jetzt bist du des Todes.

Ich werde mich umbringen, sobald ich die Hochzeitssuite erreicht habe.
Das ist aber schön.

Auf dieser Welt ist ein vollkommener Busen Mangelware. Es wäre ein Verbrechen, ihn zu beschädigen.

Bis zum Tod.
Nein. Bis zum Schmerz.

DVD:
Bei amazon für momentan 8,95 Euro erhältlich.

5 Antworten zu Die Braut des Prinzen

  1. isegrimm sagt:

    Die Geschichte ist toll. Das Buch war schon toll. Und ich hab mich fast vor Freude überschlagen, als es verfilmt wurde. Im Buch wie im Film hatte ich einen Faible für Inigo Montoya.
    Und für den Spruch: Bis zum Schmerz!
    Das finde ich weitaus beeindruckender als bis zum Tod.

  2. maini sagt:

    Ich liebe auch Inigo Montoya. Er erinnerte mich immer an Gene Kelly😀

  3. urghs, ich habe den jetzt am pfingstwochenende gesehen, also eher reingezappt… und schnell wieder weg geklickt, weil es mir zu doof war😉
    california clan lässt grüssen, ne annika?😉

  4. Penthesilea sagt:

    Ah, der Film ist geil! Besonders die Szene mit dem Gift, der Dialog ist einfach nur genial😀
    Schade das es solche Filme kaum noch gibt🙂

  5. maini sagt:

    hör ich da oben eine negative stimme? muss ich editieren?
    @penthesilea: genau solche dialoge liebe ich. es sollte wirklich mehr filme in dieser art geben🙂

%d Bloggern gefällt das: