5 Geheimnisse aus Mainis Welt

Wieso zum Henker, glaubt ihr, nennt man das Geheimnisse? Damit keiner, aber absolut keiner, darüber jemals was erfährt. Sie werden gehütet, versteckt, ins Abseits geschoben, nur damit sie niemals das Licht der Welt zu Gesicht bekommen. Und dann das. Nie wieder sprech ich mit Dir (ja, dir liebe Kaddi). Zumindest nicht bis zum 22. Februar. Wozu es doch wieder gut ist, dass es das Internet gibt, sonst könnten wir ja keine Infos austauschen ohne diesen Eid zu brechen.😀

Top secret 1

Ich gestehe: ich lese diese üblen Liebesschinken. Unzählige Bücher schmücken meine Regale, diese speziellen historischen „Romane“ müssen sich allerdings in der zweiten Reihe verstecken, damit auch ja keiner sie sehen kann. Meine Lieblingsautorin war übrigens Johanna Lindsey.

Top secret 2

Ich habe früher, als vollkommen unreifes und unerfahrenes Geschöpf, Modern Talking gehört. Zu meiner Entlastung: parallel habe ich auch Beatles und Rolling Stones gelauscht. Wie das zusammenpasst? Woher soll ich das wissen. Ich war jung und brauchte das Geld die Erfahrung.

Top secret 3

Das folgende hab ich noch nie in meinem Leben irgendjemanden verraten, aber da Maria mit einem ähnlichen Erlebnis aufwartet, teile ich es euch mit.

Ich habe vor vielen, vielen Jahren, in einer langvergangenen Zeit, in tiefstem Anschmachten an Dennis Booker und Tom Hanson, um Filmwelt und Realität zu vergleichen, mich komplett bekleidet (T-Shirt und Jeans) ins Bett gelegt. Stur wie ich bin, habe ich die ganze Sache auch durchgezogen, obwohl ich beim besten Willen nicht schlafen konnte. Und hiermit kommen wir zum

Top secret 4

Ich schlafe immer und überall halbnackt.

Top secret 5

Meine Schuhgröße ist die Nummer 40, oft auch 39😀

Wisst ihr eigentlich, dass in unserer Runde jetzt fast jeder schon getaggt wurde? Aus diesem Grund vergrößer ich den Rahmen und fordere Bollywood-Blog, Daniela aus in Indien, MeDiabolo und Oliver auf, ihre Seelen zu entblößen.🙂

7 Antworten zu 5 Geheimnisse aus Mainis Welt

  1. Maria sagt:

    Top Secret 3 beruhigt mich ungemein (auch wenn ich, da ich nie 21 Jum Street gesehen hab, nicht ganz verstehe was es mit dem angezogen schlafen auf sich hat), damit können wir nämlich beweisen, dass nicht WIR seltsam sind, sondern dass es einfach nur an Johnny Depp liegt. Der hat anscheinend fiese telepathische Kräfte mit denen er arme Geschöpfe wie uns zu dummen Sachen bringt…
    (ich hatte bei meiner Aktion zumindest das Glück, dass ich die Nacht seeehr fest geschlafen hab. Und mich an ziemlich vieles dieses Abends eh nicht mehr erinnern kann *g*)

  2. maini sagt:

    die Schlafaktion fand dann auf einer Couch statt. frag mich nicht mehr in welchem Teil, das vorkam, aber ich glaube, des öfteren. Immer wenn einer völlig unerwartet bei Freunden übernachten muss – total beknackt sowas. Was hab ich 21 Jump Street geliebt. *schmaaaaaacht*

  3. Jola sagt:

    Kitschige Historienschinken? Du bist nicht allein. Kennst Du Kathleen Woodiwiss? Das gehört, glaube ich, zum Übelsten, was der Markt diesbzgl. hergibt. Und ich habe einige davon zu Schulzeiten verschlungen – bis die Déjà vus zu heftig wurden.😀

  4. maini sagt:

    Wie eine Rose im Winter oder Geliebter Fremder oder Shanna (da kann Bastet noch was beisteuern :p ), jap Kathleen ist mir bekannt😀

  5. Jola sagt:

    Hehe, genau. Shanna war der erste, dann öhm, Wohin der Sturm uns trägt, oder so ähnlich, dann noch einen (hab vergessen, wie der hieß, den gehörte mir nicht) und schließlich als letzten Tränen aus Gold. Damit hatte ich dann für alle Zeiten eine Überdosis.
    Ein (in jeder Hinsicht) gewaltiger Schmachtfetzen ist auch Palast der Winde von Mary M. Kaye.

  6. nefret sagt:

    köstlich, wie hier alle ihre lesesünden beichten😀
    ich gehöre auch dazu, kathleen e. woodiwiss war der auslöser
    meine beste freundin hatte das buch hinter den respektablen büchern im schrank ihrer mutter gefunden^^

  7. Jola sagt:

    *rofl* Meine ersten beiden (Shanna + Wohin der Sturm …) gehören auch meiner Mutter.

%d Bloggern gefällt das: