Eros International kooperiert mit CinemaxX-Gruppe

Die Meldung ist nicht mehr ganz neu, nachzulesen bei BNA. Was mich allerdings stutzig macht, ist die folgende Aussage:

Eros hält für viele Bollywood Produktionen die internationalen Rechte und verkaufte bisher vielfach diese Kinorechte in Deutschland an Ashraf (Bollywood-Corner; München)

Das wäre mir neu und Eros wahrscheinlich auch.

Edit (15.2.07): man sollte nicht von DVDs auf Kinorollen schließen. Ashraf besitzt diverse Kinorechte und so können wir uns auch zukünftig weiterhin auf entspannte Kinoerlebnisse freuen. Wie ich heute gelesen habe,  ist Eros am überlegen, die Kooperation mit Cinemaxx zu überdenken und wieder auf Ashraf und weitere Einzelpersonen zurück zu greifen.

7 Antworten zu Eros International kooperiert mit CinemaxX-Gruppe

  1. isegrimm sagt:

    Das wäre wahrscheinlich sogar Ashraf neu *muahahahaha*
    Ich liebe solche Berichte.

  2. Mediabolo sagt:

    Wie geil ist das denn?😀 Da hat wohl jemand eine ziemlich blühende Fantasie. Ob der arme Ashraf weiß, wie hier missbraucht wird?😉

  3. isegrimm sagt:

    Ob es ihm lieb ist, dass sein Name ins Spiel kommt?
    Ob sich da jemand einen ziemlichen Bock geschossen hat?
    Ach, was wissen wir denn schon.
    *kicher*

  4. maini sagt:

    wenn man drüber nachdenkt, dürfte es ihm nicht recht sein, dass er in dieser art und weise erwähnt wird. der schuss könnte gewaltig nach hinten losgehen. und was machen wir dann? keine filme mehr außer über rem und zukünftig über eros. wieviele bringen die auf den dtsch. markt im jahr?

  5. Isegrimm sagt:

    Ja, das hatte ich gemeint, wenn ich es auch nicht in alles Deutlichkeit ausführen wollte.
    WENN er die Kinorechte nicht HÄTTE, also, nur FALLS er unwahrscheinlicher und unerwarteter Weise er die Rechte nicht HÄTTE und zufällig ein nicht nachgeprüfter Bericht bei BNA erschienen wäre, dann KÖNNTE es unter Umständen sein, das Eros äusserst interessiert daran WÄRE, dass jemand die Filme ohne Vorführrechte zeigt und dann WÄRE es Essig mit den Originalfilmen.
    Denn ob Eros dabei bleibt, wenn es sich finanziell nicht lohnt ist fraglich. Dass das Cinemaxx sich keine Konkurrenz ins eigene Haus holt ist sicher und das bedeutet für einige Städte, dass zumindest neue Kinos gesucht werden müssen. Man wird von Seiten Eros auch deutlicher darauf achten, in Zukunft alle Gebühren zu bekommen. Ich muss sagen dass ich nicht vor Freude in die Luft springe..n WÜRDE. Aber wie gesagt, was wissen wir denn schon?

  6. michael sagt:

    fragt ihn doch einfach

  7. maini sagt:

    das ist gar keine schlechte idee. dann hätten die spekulationen ein ende

%d Bloggern gefällt das: