Bollywood Stardust

Herausgeber
Cinefilms in Kooperation mit
Magna Mana Publishing Ltd. oder Magna Publishing Co. Ltd. oder Magna Publication

Übersetzung: J. Müller

Nachdem Maria so freundlich darauf hinwies, konnte ich heute nicht widerstehen und habe mir die erste Ausgabe der deutschen Stardust gekauft.

Parallel hab ich mir die DVD aktuell gekauft, man will ja nicht total verblöden. Zudem braucht man ja Vergleichsmaterial. Beim Preis muss ich wie immer schlucken. Während man normale Film-, Klatsch- und Tratschzeitschriften zum Preis von zwei bis drei Euro erhält, legt man dank Bollywood mal wieder 4,50 Euro für 84 Seiten hin. Werbeträchtig wird versprochen, dass die Originalausgabe auf deutsch übersetzt wird. Dann verwundert es, dass mitunter englische Texte und Ausdrücke auf Hindi verwendet werden. Das Layout ist tlw. bescheiden, dazu braucht man sich nur das Cover anzusehen. Dunkle Texte auf dunklem Hintergrund liest sich übrigens nicht toll. Die Artikel selber sind abgesehen vom Sprachlichen wohl eher fiktiv anzusehen. Darüber hinaus sind einige Texte negativ behaftet und wirken so, als ob der Schreiber vor Neid und Missgunst gleich platzen müsste, wenn er nicht sofort ein paar abwertende Dinge schreiben kann.

Inhalt: vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeel (oder ausschließlich) Klatsch über u.a. Jiah Khan, Kunal Kapoor (ich hab Kalyug noch nicht gesehen), Riya Sen, Sheetal Menon und Shiney Ahuja (googelt selbst) und natürlich über bekanntere wie Shah Rukh, Hrithik, Abhi, Ash etc. (hätte da nicht auch noch Uday reingepasst?)

Im ersten Artikel werden Ash und Shah Rukh als Anfänger bezeichnet. Wofür?

Die Rechtschreibung ist ein leidiges Thema, sollte dennoch beachtet werden. Dann ergeben so manche Wörter auch einen Sinn. Eigene Wortkreationen sollte man sein lassen. Bei einigen Wörtern war ich mir nicht sicher: kenn ich die einfach nur nicht oder gibt es sie wirklich nicht. Und ständig zwei verschiedene bzw. gelegentlich die selben Verben hintereinander sind definitiv ein Verb zu viel (ist ist, gab lies heraus etc.). Leerzeichen und Kommas sind nicht nach Belieben einzusetzen oder wegzulassen, es gibt dafür Regeln. Beispiele gefällig?
– usrpünglich
– Blich
– Schule ausziehen
– Krissh
– Priynka (Chopra)
– Vielen Danke
– Main Horn Na
– Yash Rai, Yash Ray (gemeint ist immer noch Yash Raj) Yashi (bedeutet Yashji oder einfach Yash Chopra)

Die schönsten Stilblüten:
– sie haben sich schon lange am Tisch des jeweils anderen satt gegessen
– Diwalikartenparty
– Zidali Rocks mit Sushmita Sen (ohne den Namen hätte ich nicht gewusst, wovon die Rede ist)
– Beide gleiten über exotische Hügel (ich überlass das mal eurer Fantasie)
– Der Film plünderte an der Kinokasse
– Was ist gut für die Gans aber auch gut für den Ganter?
– Freunde wegbeißen
– Darf der Topf die Pfanne hohl schimpfen?
– Sozialer Schmetterling
– Ihre Reise von Boing zu boing drohte den Flieger aus dem Gleichgewicht zu bringen (soviel kann Dia Mirza gar nicht wiegen)
– Rimii Sen fuhr ihr Auto in ein Vorstadtkino (es muss ein Autokino gewesen sein)
– Hinten herum Rücken getuschelt
– Ein Huhn als Lamm verkleidet
– Durchfall des Films
– Sie wurde vom wilden Affen gebissen
– Schneebedeckte Werke (ich tippe auf Berge)
– Als die Filmi duniya ihre volle Kraft erreichte (kann mir jemand das erklären?)

Schreibweisen für den großen Meister:
Shah Rukh Khan, Shah Rukh, SRK, SK (reicht doch auch), King Khan

Muss ich hier noch ein Ergo reinsetzen? Wer Klatsch liebt und wem die deutsche Sprache nicht interessiert, ist hier bestens bedient. Wer sich unbedingt mal amüsieren möchte und 4,50 Euro über hat, kann auch zugreifen. Ich werde mein Geld zukünftig wieder in normale (westliche) DVD-Zeitschriften investieren. Da bekomme ich einfach mehr dafür.

Edit: bei den o.g. Kooperationspartnern scheint die goldene Mitte zu stimmen: Magna Publishing Co Ltd, dem Herausgeber von Stardust.

8 Antworten zu Bollywood Stardust

  1. Maria sagt:

    Tihi, wenn ich diese Stilblüten so les, sollte ich vielleicht doch noch mehr von dem Magazin lesen „Darf der Topf die Pfanne hohl schimpfen?“ Wo kommt das denn vor? *g*

    Wegen der Filmi duniya – also, das ist die Filmwelt. Und die erreicht ihre volle Kraft…ähm… Die Filmwelt ist auf dem Höhepunkt? Sie ist sehr einflussreich? hmja…

    „SK“ ist übrigens kein Shahrukh-Fehler, sondern normalerweise die Abkürzung für Salman Khan. Wo kommt sie denn vor, macht der Text auch mit Salman Khan Sinn?

    Ach, irgendwie find ich es gut, dass dieses Magazin so grottig ist. Wenigstens ein Bollywoodmagazin, das ich besten Gewissens in Zukunft völlig ignorieren kann und das mir damit weitere Kosten erspart.

  2. Kaddele sagt:

    Wieso will ich das jetzt unbedingt haben??? ARGH! *aufdieFingerklopf* Nein, nein, nein, meine Pfanne lässt sich nicht hohl nennen. Ich geb dafür kein Geld aus! Und außerdem kann ich mich hier im Kaff ja nicht ganz blamieren, wenn ich sowas kaufe …

  3. maini sagt:

    SK ist tatsächlich für SRK. Sämtliche o.g. Bezeichnungen kommen im Special für Shah Rukh vor.
    Jetzt ergibt filmi duniya endlich Sinn. Ist halt blöde, wenn man hindi und deutsch vermischt und von den Lesern erwartet, dass sie beides fließend können.
    Zur sonstigen Ausdrucksweise habe ich gar nix mehr geschrieben. Teils sind die Sätze so idiotisch, dann wieder philosophisch bis zum geht-nicht-mehr, ohne jedoch auch nur ansatzweise irgendeine Aussage zu beinhalten.

  4. nefret sagt:

    ich erwarte, dass du die zeitschrift am samstag mitbringst, damit wir sie uns anschauen können🙂
    hat eigentlich jemand die aktuelle englische ausgabe? mich würde interessieren, ob die den text tatsächlich 1:1 von dort übernommen haben

  5. srksangeleyes sagt:

    Da ist ein special von Shahrukh drin???? hmpf, toll ich will mir die nicht kaufen.
    Die schreibweisen von Shahrukh sind ja mal geil😀 fehlt nur noch : Shahrukh hihi und SHK das hat heute jemand im forum geschrieben😀

  6. Serpi sagt:

    Also die STARDUST ist ja ansich schon mehr klatschlastig (und doof) im Vergleich zu Filmfare. (Ich habe mir in Indien auch nur noch FF gekauft, weil in Stardust einfach zu 80% Gerüchte und Klatsch drinstanden, und das v.a. über Leute, die ich nicht mal kannte)
    Nervig war auch diese Mischerei von Hindi und Englisch…aber gut, dass ist halt in Indien.
    Sollte aber natürlich in Deutschland in der deutschen Ausgabe nicht gemacht werden. *nerv nerv*

    Lasst uns doch auch einfach ein Magazin übersetzen und dann damit Kohle machen. Kann ja anscheinend nicht so schwer sein, wenn das jeder Horst übersetzen darf.

  7. maini sagt:

    ich finde es so bewundernswert, dass cinefilms noch nicht mal weiß, mit wem sie kooperieren😀 und steht j. müller für john smith? auch wenn da ne telefonnummer noch angegeben ist, ich wollte nicht anrufen. was will man denn so einen typen sagen: hör mal, die übersetzungen sind scheiße?😀

  8. Ingrid sagt:

    ich wollte mir die deutsche Ausgabe auch besorgen, bekam sie aber nicht. Gott sei Dank, nachdem was ich hier so lese. Ich habe die Ausgabe in englisch. Aber ich werde mir dieses Magazin sowieso nicht mehr kaufen. Es wird ja nur über alle möglichen Stars hergezogen und schlecht gemacht. Ich habe den Eindruck, die Herausgeber sind SRK-Hasser. Es ist auch mein Eindruck ist, dass dieses Magazin sehr negativ behaftet ist. Da muß ich der Bewertung ganz oben absolut recht geben.

%d Bloggern gefällt das: