Ich bin zutiefst gestört!

Endlich ist der Beweis für meine Gefühlskälte da. Nun weiß ich, warum ich ein emotionaler Krüppel bin, der weder Liebe und Wärme empfinden noch selbst weitergeben kann. Frau Herman weiß anscheinend, wovon sie spricht. Nur schade, dass sie von der Anwendung ihrer eigenen Worten selber nicht so viel hält oder wie darf man sonst ihr Beziehungschaos verstehen? Oder diesen Satz: „Frauen sollten öfter einfach mal den Mund halten. Warum müssen wir immer alles mitbestimmen?“

12 Antworten zu Ich bin zutiefst gestört!

  1. nefret sagt:

    hör mir bloß mit dieser frau auf
    eigentlich ist sie es überhaupt nicht wert, irgendwo erwähnt zu werden
    *übleschimpfwortebenutzt*

  2. Mirie sagt:

    Uiuiuiui, das ist ja mal eine Aussage. Ich merke das bei mir in der Familie auch ganz deutlich, wir sind ein sehr trauriger, kalter Haufen.

    Schön auch die Aussage, Frauen sollten nach der Geburt ihrer Kinder 3 Jahre lang zu hause bleiben, sonst könne aus ihnen nichts werden. Alles klar. Was ist das bloß für eine Frau?

  3. Kaddele sagt:

    Also ich find das, was Frau Herman sagt, voll toll. Besonders das mit dem Mund halten. Sie soll dann schon mal mit gutem Beispiel vorangehen und so …

  4. michael sagt:

    gottseidank seid ihr ja im netz unterwegs, wo man tippen und den mund halten gleichzeitig kann😀

  5. isegrimm sagt:

    * mal ganz doll ruhig ist*
    Klappt nicht.
    Ich wollte sie einfach ignorieren, aber die Aussagen sind so doof, das geht mal gar nicht.
    Wie erklärt sie eigentlich ihre Karriere?
    Oder, das sie ein Buch schreibt?
    Sind denn die Fenster schon alle geputzt, oder was?
    Ach, vielleicht hat ihr keiner gesagt, das sie die putzen soll.
    Kann sie ja auch nicht alles alleine bestimmen.
    Ich geh dann mal wieder meinen Lebensunterhalt verdienen, ich eiskaltes Biest.

  6. Mama konnte es sich gar nicht leisten, drei Jahre aus dem Beruf auszusteigen. Wir sind inzwischen 28 und 23 Jahre alt, gesund, berufstätig und (mehr oder weniger) zu einem „gesunden“ Sozialleben fähig. Schauderhaft, diese Über-den-Kamm-Streiferei! Und krass, wie berufstätige Frauen von anderen berufstätigen Frauen missachtet werden. (Und das 2006 und nicht 1956!)

  7. Maria sagt:

    Ich finds eigentlich weniger traurig, dass die gute Frau so lustige Ideen hat (soll sie halt, es gibt viele Verrückte auf der Welt), sondern dass ihr Buch so wahnsinnig erfolgreich ist. Wo kommen so viele Menschen her, die das kaufen? Warum wollen das so viele lesen? Warum wird das nicht einfach ignoriert? Was hab ich denn für seltsame Mitmenschen?

  8. […] Soweit sind wir also mit der Emanzipation gekommen: nachdem Frauen jahrelang dafür gekämpft haben, dass Karriere und Kind sich nicht gegenseitig ausschließen, kommt jetzt Eva Hermann daher und fordert in ihrem Buch “Eva-Prinzip”, die Frauen mögen sich doch wieder eher den Kindern zuwenden und mindestens 3 Jahre daheimbleiben. Die Kindergrippe oder Kindergarten ist laut Hermann ja auch für die Gewalt und Rechtsradikalität im Osten verantwortlich. Also soviel Unfug habe ich lange nicht gehört. Mehr dazu hier und hier… […]

  9. michael sagt:

    na ja,maria, mit solchen einträgen macht man ja eigentlich werbung.

  10. Oh Mist! Michael hat recht…😦

  11. outsider sagt:

    Frau Herman hat verstanden, dass man mit provokanten Thesen auf sich und auf das Buch aufmerksam macht. Nachdem sie gemerkt hat wie dieses Thema diskutiert wird, hat sie doch immer noch was nachgeschoben. Das war klasse Werbung für lau. Um wirkliche Überzeugung geht es doch überhaupt nicht. Schade ist nur, dass man mit dieser Art Provokation reich wird. Keiner sollte das Buch kaufen, aber das Gegenteil ist der Fall.

  12. serpi sagt:

    Ich fühle mich eigentlich auch sehr normal.*sich am Kopf kratz*

    @outsider
    Genau dasselbe ist passiert, als Das Lehrerhasser-Buch von Lotte kühn herausgekommen ist. Da steht soviel subjektiver Mist drin, von dem ausgehend dann aber auch gleich alle Lehrer im Endeffekt als schrecklich unqualifiziert abgestempelt werden. Aber durch die Riesenpräsenz in den Medien und die ganzen Diskussionen wurde das Buch ohne Ende verkauft. *seufz*

%d Bloggern gefällt das: